Gran Barrica Brut Nature 2012

Castell Sant Antoni | Cava DO

Gran Barrica Brut Nature 2012 von Bodegas Castell Sant Antoni ist ein Cava Brut Nature der Rebsorten Chardonnay, Xarel-lo, Macabeo, Parellada aus Cava DO, Spanien.  Hinter diesem Projekt steht Pere Canals. Dieser Cava Brut Nature ist bio nicht zert..

CHF 34.90

Kostenlose 24h-Lieferung
Einheit: 6 x 75 cl

Artikelnummer: 3372 Kategorien: , , Schlagwörter: ,
 

Rebsorten

35% Chardonnay
30% Xarel-lo
20% Macabeo
15% Parellada

Terroir

Lehmboden | 230-320 m | Chardonnnay 6 M. im Holzfass vor der 2. Gärung

Ausbau

Traditionnelle Methode | Affinage 72 Monate | 0.60 g/l

Organoleptisch

Hellgoldene Farbe.
Komplexes Bouquet. Aromen von Zitrus- und reifen weissen Früchten mit eleganten Gewürznoten. Erinnerungen an Brotteig, Kokos und Vanille sowie subtilen rauchigen Nuancen.
Im Mund ausgewogen, trocken, weich und zart. Komplex, cremig und begleitet durch eine elegante Säure.

Castell Sant Antoni

1963 beschloss Ramón Casals, im hinteren Teil seines Hauses ein kleiner Keller zu errichten. Sein Ziel war es, einen Beitrag zur Familienwirtschaft zu leisten und ihre Haupttätigkeit zu ergänzen: die Herstellung von Weidenkörben. Vielleicht ohne es zu wissen, legte Ramon Casals den Grundstein für das, was einige Jahre später Castell de Sant Antoni werden sollte, ein kleines Weingut, das seit jeher den Prinzipien traditioneller Cavas treu geblieben ist: frisch prickelnd, duftend und vielseitig am Tisch. Castell Sant Antoni besitzt eigene Weinberge in Costers de l’Ordal im Familienbesitz El Sot, 4 km von Sant Sadurní d'Anoia entfernt, wo sich das Weingut und der Keller befinden, in der die Cavas von Castell Sant Antoni geduldig reifen.

Cava DO

Mitte des 19. Jahrhunderts ermöglichten es die auf Wein angewendeten mikrobiologische Studien von Louis Pasteur, die zweiten Gärung in der Flasche zu kontrollieren. Die Entdeckung des Korkstopfens ermöglichte es zudem, den Verlust von Blasen im Wein zu vermeiden. Auf diese Weise wurde die Champagne- oder traditionelle Methode, geboren. So begannen im 19. Jahrhundert eine Glanzzeit des katalanischen Weinbaus. Mehrere Familien aus Sant Sadurní d'Anoia in den Penedés begannen, sich für die Anwendung dieser neuen Technik der Herstellung und Reifung auf Weine aus der Region zu interessieren. 1872 wurden die ersten Flaschen Cava in der Gemeinde Sant Sadurní d´Anoia nach der traditionellen Methode der zweiten Gärung in der Flasche hergestellt. Einige Jahre später wurde Sant Sadurní d´Anoia zur Hauptstadt des Cava. Bei seiner Entstehung wurde Cava mit denselben Rebsorten hergestellt, die auch in Frankreich verwendet wurden. Aber 1887 erreichte die Reblaus die Penedés und zerstörte alle Reben. Dies führte zu einer Erneuerung der verwendeten Rebsorten, mit der Einführung einheimischer weißer Sorten als Ersatz für die roten Rebsorten. Diese Substitution erleichterte die Entwicklung des Cava, der diese Gelegenheit nutzte, um seine eigene Persönlichkeit zu erlangen, und die ihn nun von jedem anderen Qualitätsschaumwein unterscheidet. 1972 wurde nach dem Konflikt mit Frankreich wegen der bisher in Spanien geltenden Champan AOP der Consejo Regulador de los Vinos Espumosos gegründet. Dieser Rat genehmigte dann, um den alten Streit mit Frankreich endgültig zu beenden und zu regeln, die Cava-Appellation, um den spanischen Sekt nach der traditionellen Methode zu benennen. Das Cava-Produktionsgebiet war ursprünglich streng auf Penedés beschränkt, verbreitete sich jedoch schließlich für sämtliche spanische Qualitätsschaumweine, die der traditionellen Methode folgen. Cava DO ist das einzige DO, das Produktionsgebiete im Abstand von Hunderten von Kilometern abdeckt. Es umfasst die Provinzen Álava, Badajoz, Barcelona, Gerona, La Rioja, Lérida, Navarra, Tarragona, Valencia und Zaragoza, dh nördlich, südlich, östlich und westlich von Spanien, obwohl mehr als 90% der Gesamtproduktion in Cataluña produziert werden. Die akzeptierten weißen Sorten sind Macabeo oder Viura, Xarel.lo, Parellada, Malvasía oder Subirat Parent und Chardonnay und die roten Sorten sind Garnacha, Monastrell, Pinot Noir und Trepat. Die minimale Ruhezeit in der Flasche nach der zweiten Fermentation beträgt 9 Monate.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Bestsellers …