Mercenario Tinto 2019

Augalevada | Ribeiro DO

Mercenario Tinto 2019 von Bodegas Augalevada ist ein Rotwein der Rebsorten Caíño Longo, Caíño da Terra, Brancellao, Espadeiro, Sousón aus Ribeiro VE, Spanien.  Hinter diesem Projekt steht Iago Garrido. Dieser Rotwein ist biodynamisch naturel.

Limitiert:  3600 Flaschen

92 Parker  [ 2018 ]  ... this wine is super expressive and aromatic, with floral and spicy aromas... fresh, very subtle, elegant flavors. This is simply delicious...

CHF 28.90

Kostenlose 24h-Lieferung
Einheit: 6 x 75 cl

Artikelnummer: 3755 Kategorien: , , Schlagwörter: , ,
 

Rebsorten

Caíño Longo
Caíño da Terra
Brancellao
Espadeiro
Sousón

Terroir

zersetzter Granitboden

Ausbau

10 Monate in Amphoren und gebrauchten Eichenfässern

  #natural

Organoleptisch

Helles Rubinrot.
Sehr aromatisches Bouquet. Blumige Noten und Aromen von Gewürzen und roten Früchten.
Im Mund sehr frisch und elegant mit markanter Mineralität. Sehr angehnem und subtil.

Augalevada

Fazenda Agrícola Augalevada ist das persönliche Projekt von Iago Garrido, der sich 2009 im Rioboó, an den Ufern des Flusses Avia, in Ourense niederliess. Das Weingut, das perfekt in seine Umgebung integriert ist, liegt auf einem grünen Hügel, umgeben von einer Landschaft aus Reben, Kühen, Schafen und Ziegen. In der Mitte des Weinbergs fliesst ein kleiner Fluss, der das Anwesen in zwei Teile teilt. Die ältesten Einwohner nennen diesen Fluss Augalevada, daher der Name, den Iago für sein Projekt gewählt hat. Der Weinberg hat eine Fläche von 2,5 Hektar und der Boden ist sandig, bestehend aus zersetztem Granit. Die Rebsorten sind die weißen einheimischen von Ribeiro, d.h. Treixadura, Lado, Loureiro und Agudelo. Es gibt auch die roten einheimischen Rebsorten Caiño Longo und Caiño da Terra. Um mehr über andere Regionen und ihre Rebsorten zu erfahren, arbeitet Iago auch mit Trauben von Rias Baixas und von Ribeira Sacra. Die Natur bestimmt die Zeit an der Fazenda Agrícola Augalevada. Die Arbeitsphilosophie basiert auf der biodynamischen Landwirtschaft, die auf einem ausgewogenen Weinberg besteht, mit allen Mikroorganismen, die Teil eines lebendigen Bodens sind. Ziel ist es, Weine mit einer Seele zu entwickeln, lokale Weine. Der Keller ist so ausgearbeitet, dass die Trauben durch natürliche Schwerkraft-Gärung in Amphoren von 500 Litern gären.

Ribeiro DO

Ribeiro ist eine der fünf Ursprungsbezeichnungen für Wein in Galicia und die älteste in der gesamten autonomen Gemeinschaft. Riberio liegt in Südgalizien am nordwestlichen Rand der Provinz Ourense am Zusammenfluss der Täler der Flüsse Miño, Avia und Arnoia. Die Bewirtschaftung der Weinberge war seit jeher die Hauptquelle des Reichtums und die Daseinsberechtigung der Region, da dort seit dem Ende des 2. Jahrhundert v.Chr. Wein produziert wurde. Die Römer und die Zisterziensermönche sind durch diese Länder gezogen, und es gibt eine sehr starke Verbindung zwischen dem Ribeiro und dem Jakobsweg. Im XV und XVI Jahrhundert erreichten die Weine der Region ihre grösste Bekanntheit, sie wurden nach ganz Spanien und Europa exportiert. Aber diese Blütezeit wurde des Weines von Ribeiro wurde 1850 durch das Mehltau und die Reblaus jäh beendet. Derzeit kehrt das Gebiet zu seinen Ursprüngen zurück und trumpft wieder stark auf. Dabei wird auf die einheimischen Rebsorten gesetzt, die ihr schon früher grosses Ansehen gebracht haben. Ribeiro ist 45 km vom Atlantischen Ozeans entfernt und profitiert aufgrund der Besonderheit seines Klimas von einer ausgezeichneten Eignung für den Anbau der Rebe. Im Süden von Galizien bilden die Berge eine natürliche Barriere, welche die Gegend vor Atlantikstürmen schützt. Das Klima wird vom Atlantik und vom Mittelmeer beeinflusst, in dem die Früchte der Reben gut reifen und auf diese Weise das Aroma sowie die Säure bewahren. Darüber hinaus ist der durchschnittliche jährliche Niederschlag in der Region sehr hoch, aber für die drei Monate im Jahr, in welche die Reifezeit der Früchte fällt, sind die Niederschläge sehr tief oder gar inexistent. Die Böden sind grundsätzlich granitischen Ursprungs, dem charakteristischen zersetzten Granit namens Sabrego, mit viel Steinen und Kies. Der Weinberg erstreckt sich von 75 bis 450 m., in Tälern und Hängen, die manchmal sehr steil sein können, welche durch Terrassen, die sogenannten Bocaribeiras oder Socalcos geschützt werden. Die zugelassenen und bevorzugten weißen Sorten sind Treixadura, Torrontés, Loureira, Godello und Albariño, während die roten Sorten Sousón, Brancellao, Caíño, Ferrón, Mencía sind.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Bestsellers …